Der Wein

Der liebliche
rotgipfler-zierfandler

 

 

Der liebliche-goldene Thermenwein-Zauber mit feinen, höchst eleganten Duftnoten von Ananas und Birnen entfaltet sich optimal bei 10 bis 12 Grad. Vollmundig und dicht entfaltet sich dieser Königswein in perfekter Harmonie am Gaumen und verzückt Schluck für Schluck.

 

 

Hier erhältlich

Der wein

Der Trockene

rotgipfler-zierfandler

 

 

Bei bei einer optimalen Trinktemperatur von 8 bis 10 Grad entfaltet sich der trockene Königswein dicht und gehaltvoll am Gaumen mit einem sagenhaften Abgang. Sein sonniges Gelb mit Goldreflexen verzaubert so wie der würzig-frische Duft nach Zitrus und Limetten.

 

 

Hier erhältlich

Die Winzer

DIE WINZER DES KÖNIGSWEINES

 



Weinbau Bauer

 

Wiener straße 58

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 660/573 16 96
bauer.herbert@kabsi.at

 

 

 

 

 

 

 

Weinbau
Fam. Alfred Freudorfer

 

Wiener straße 21
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/624 97
weinbau@freudorfer.at

 

 

 

 

 

 

 

Weingut

Johannes Gebeshuber

 

JUBILÄUMSTRASSE 43
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/611 64
office@weingut-gebeshuber.at

 

 

 

 

 

 

 

 

Weingut Kamper

 

neustiftgasse 12–14
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/629 49

+43 676/707 53 92
info@weingut-kamper.at

 

 

 

 

 

 

Weinbau
Helmut Pinter

 

Wiener Str. 48
2352 Gumpoldskirchen

 

+ 43 676/542 66 55
Pinter4@aon.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weinbau
Pinter-Freysmuth

 

Neustiftgasse 47
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/622 70
g.pinter@kabsi.at

 

 

 

 

 

 


Weingut
Friedrich Rechtberger

 

NEUGASSE 15/
Kajetan Schellmann Gasse 27

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 676/677 49 26
weinbau.rechtberger@kabsi.at

 

 

 

 

 

 

Weingut
Christian Schabl

 

Kirchengasse 6
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/627 86

+43 676/319 56 13

christian@schabl.mE

 

 

 

 

 



Weinbau Schnitzer

 

Neustiftgasse 37

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/623 85
weinbau.schnitzer@kabsi.at

 

 

 

 

Der Wein

Gumpoldskirchner
Königswein

 

 

Das juwel der Thermenregion

Der wein

Der königswein – die trauben

Der Gumpoldskirchner Königswein gilt als die älteste geschützte Weinmarke Österreichs. Der Gemeinschaftscuvée von insgesamt zehn Gumpoldskirchner Winzern wird ausschließlich aus den in der Thermenregion angebauten Sorten Rotgipfler und Zierfandler (spätrot) gekeltert. Nur die gesündesten und reifsten Trauben aus besten Lagen dürfen verwendet werden.

Rotgipfler

 

Der Rotgipfler ist nach seinen rötlichen Triebspitzen benannt. Die Sorte benötigt warme Südlagen mit mittelschweren, kalkhaltigen Böden. Bei guter Reife sind die Weine extraktreich und besitzen eine angenehme Säure sowie ein feines Bukett.

 

 

Die Geschichte

DIe ENtSTEHUNG des Königsweines

Die IDee

 

Der König der Weine wurde schon im 12 Jh. von geistlichen und weltlichen Würdeträgern als edler Tropfen sehr geschätzt. 1957 erstellte der Markenschutzverband erstmals strenge Richtlinien; so musste der Königswein nun ein Qualitäts- oder Prädikatswein aus den Sorten Rotgipfler und Zierfandler, oder einem Verschnitt aus beiden sein. Jeder Weinbaubetrieb des Weinbauvereins Gumpoldskirchen konnte seinen Wein zur kommissionellen Prüfung und Verkostung einreichen.

erhältlich

wo der Königswein erhältlich ist

 



Tourismusbüro
Gumpoldskirchen

 

Einfach anrufen unter
T 02252/635 36 oder E-Mail schreiben – wir beraten Sie gerne!

 

 

Email schreiben

 

2002

Der neue Königswein wird präsentiert

 

Im Jahr 2003 wurde der neue Königswein auf einem Fest im Benediktinerhof gemeinsam mit Weinpatin Dany Sigel erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

WEINTAUFE IM Keller

 

Im Rahmen der Weintaufe 2005 in Gumpoldskirchen wurde der Königswein im wunderschönen Ambiente des hundert Jahre alten Luegerkellers präsentiert. Zahlreiche Gäste, darunter Weinpate Dr. Helmut Pechlaner, überzeugten sich von der hohen Qualität des Weines.

Die Geschichte

2004

2017

EntdeckeN Sie unsere königlichen Weine!

Die Winzer

 



OrtSvinothek
& Weinbaumuseum

 

Die Raritätenvinothek präsentiert unter ihren Schätzen viele alte Jahrgänge der Sorten Rotgipfler und Zierfandler.

 

Zum Weinbaumuseum

 

ERhältlich

KONTAKT

Zierfandler (spätrot)

 

Bei später Reife verfärben sich die Beeren des Zierfandlers rötlich – "Spätrot". Die Sorte stellt nur geringe Bodenansprüche; bevorzugt werden kalkreiche, leichte bis mittelschwere Böden. Die extraktreichen Weine verfügen über eine angenehme Säure und eine feine Blume.

 

 

 



Hotels
& Pensionen

 

Für Übernachtungsgäste gibt es ab einem Aufenthalt von … Tagen eine Flasche Königswein gratis!

 

 

Jetzt Buchen!

 

1957

2003

Der neue Königswein

 

Der Verkauf der unterschiedlichen Weine der Winzer führte dazu, dass unter der Marke Königswein zwar geprüfte Qualität verkauft, aber kein gleichbleibender Weintyp gewährleistet werden konnte – die Marke verlor an Attraktivität. Um dem Wein ein neues, einheitliches Gesicht zu verleihen, schlossen sich zwanzig Gumpoldskirchner Winzer zusammen, um ihren Wein künftig gemeinsam zu keltern.

Königliches gehört zusammen

 

Unter diesem Motto übernahmen die Königswinzer anlässlich der Wiedereröffnung des Polariums im Tiergarten Schönbrunn die Patenschaft für einen Königspinguin.

2005

der Königswein geht online

 

Alle Informationen über den Königswein und seine Winzer finden sich seit Anfang 2017 auf der neuen Königswein-Website.

 




Die königswinzer

 

Kommen Sie vorbei und genießen Sie den Königswein direkt bei den Winzern!

 

 

Zu den winzern

 

Gumpoldskirchner Weinbaumuseum

Wissenswertes und Geschichten rund um den Gumpoldskirchner Weinbau, alte noch funktionstüchtige Gerätschaften und kommentierte Weinverkostungen erwarten euch im Bergerhaus.

 

Verkostung und Flaschenweinverkauf

 

Mehr Infos unter
www.gumpoldskirchen.at/Weinbaumuseum

Tourismusbüro Gumpoldskirchen

Adresse

Schrannenplatz 5
2352 Gumpoldskirchen

 

 

Kontakt

T 02252/635 36
F 02252/634 95

tourismus@gumpoldskirchen.at

www.gumpoldskirchen.at

 

Impressum

Interessensgemeinschaft Königswein

Schrannenplatz 5

2352 Gumpoldskirchen

socher-mit-e.at © 2017 All rights reserved

Der Wein

Der liebliche
rotgipfler-zierfandler

 

 

Der liebliche-goldene Thermenwein-Zauber mit feinen, höchst eleganten Duftnoten von Ananas und Birnen entfaltet sich optimal bei 10 bis 12 Grad. Vollmundig und dicht entfaltet sich dieser Königswein in perfekter Harmonie am Gaumen und verzückt Schluck für Schluck.

 

 

Hier erhältlich

Der wein

Der Trockene

rotgipfler-zierfandler

 

 

Bei bei einer optimalen Trinktemperatur von 8 bis 10 Grad entfaltet sich der trockene Königswein dicht und gehaltvoll am Gaumen mit einem sagenhaften Abgang. Sein sonniges Gelb mit Goldreflexen verzaubert so wie der würzig-frische Duft nach Zitrus und Limetten.

 

 

Hier erhältlich

 



Weinbau Bauer

 

Wiener straße 58

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 660/573 16 96
bauer.herbert@kabsi.at

 

 

 

 

 

 

 

Weinbau
Fam. Alfred Freudorfer

 

Wiener straße 21
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/624 97
weinbau@freudorfer.at

 

 

 

 

 

 

 

Weingut

Johannes Gebeshuber

 

JUBILÄUMSTRASSE 43
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/611 64
office@weingut-gebeshuber.at

 

 

 

 

 

 

 

 

Weingut Kamper

 

neustiftgasse 12–14
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/629 49

+43 676/707 53 92
info@weingut-kamper.at

 

 

 

 

 

 

Weinbau
Helmut Pinter

 

Wiener Str. 48
2352 Gumpoldskirchen

 

+ 43 676/542 66 55
Pinter4@aon.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weinbau
Pinter-Freysmuth

 

Neustiftgasse 47
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/622 70
g.pinter@kabsi.at

 

 

 

 

 

 


Weingut
Friedrich Rechtberger

 

NEUGASSE 15/
Kajetan Schellmann Gasse 27

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 676/677 49 26
weinbau.rechtberger@kabsi.at

 

 

 

 

 

 

Weingut
Christian Schabl

 

Kirchengasse 6
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/627 86

+43 676/319 56 13

christian@schabl.mE

 

 

 

 

 



Weinbau Schnitzer

 

Neustiftgasse 37

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/623 85
weinbau.schnitzer@kabsi.at

 

 

 

 

Gumpoldskirchner
Königswein

 

 

Das juwel der Thermenregion

Gumpoldskirchner
Königswein

 

 

Das juwel der Thermenregion

Die IDee

 

Der König der Weine wurde schon im 12 Jh. von geistlichen und weltlichen Würdeträgern als edler Tropfen sehr geschätzt. 1957 erstellte der Markenschutzverband erstmals strenge Richtlinien; so musste der Königswein nun ein Qualitäts- oder Prädikatswein aus den Sorten Rotgipfler und Zierfandler, oder einem Verschnitt aus beiden sein. Jeder Weinbaubetrieb des Weinbauvereins Gumpoldskirchen konnte seinen Wein zur kommissionellen Prüfung und Verkostung einreichen.

1957

Der neue Königswein

 

Der Verkauf der unterschiedlichen Weine der Winzer führte dazu, dass unter der Marke Königswein zwar geprüfte Qualität verkauft, aber kein gleichbleibender Weintyp gewährleistet werden konnte – die Marke verlor an Attraktivität. Um dem Wein ein neues, einheitliches Gesicht zu verleihen, schlossen sich zwanzig Gumpoldskirchner Winzer zusammen, um ihren Wein künftig gemeinsam zu keltern.

 

2002

Der neue Königswein wird präsentiert

 

Im Jahr 2003 wurde der neue Königswein auf einem Fest im Benediktinerhof gemeinsam mit Weinpatin Dany Sigel erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

 

2003

Königliches gehört zusammen

 

Unter diesem Motto übernahmen die Königswinzer anlässlich der Wiedereröffnung des Polariums im Tiergarten Schönbrunn die Patenschaft für einen Königspinguin.

 

2004

WEINTAUFE IM Keller

 

Im Rahmen der Weintaufe 2005 in Gumpoldskirchen wurde der Königswein im wunderschönen Ambiente des hundert Jahre alten Luegerkellers präsentiert. Zahlreiche Gäste, darunter Weinpate Dr. Helmut Pechlaner, überzeugten sich von der hohen Qualität des Weines.

 

2005

der Königswein geht online

 

Alle Informationen über den Königswein und seine Winzer finden sich seit Anfang 2017 auf der neuen Königswein-Website.

 

2017

Der Wein

Der liebliche

rotgipfler-zierfandler

 

 

Der liebliche-goldene Thermenwein-Zauber mit feinen, höchst eleganten Duftnoten von Ananas und Birnen entfaltet sich optimal bei 10 bis 12 Grad. Vollmundig und dicht entfaltet sich dieser Königswein in perfekter Harmonie am Gaumen und verzückt Schluck für Schluck.

 

 

Hier erhältlich

Der wein

 

Der Trockene

 

rotgipfler-zierfandler

 

 

Bei bei einer optimalen Trinktemperatur von 8 bis 10 Grad entfaltet sich der trockene Königswein dicht und gehaltvoll am Gaumen mit einem sagenhaften Abgang. Sein sonniges Gelb mit Goldreflexen verzaubert so wie der würzig-frische Duft nach Zitrus und Limetten.

 

 

Hier erhältlich

 



Weinbau Bauer

 

Wiener straße 58

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 660/573 16 96
bauer.herbert@kabsi.at

 

 

 

 

 

 

Weinbau
Fam. Alfred Freudorfer

 

Wiener straße 21
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/624 97
weinbau@freudorfer.at

 

 

 

 

 

 

Weingut

Johannes Gebeshuber

 

JUBILÄUMSTRASSE 43
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/611 64
office@weingut-gebeshuber.at

 

 

 

 

 

 

 

Weingut Kamper

 

neustiftgasse 12–14
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/629 49

+43 676/707 53 92
info@weingut-kamper.at

 

 

 

 

 

Weinbau
Helmut Pinter

 

Wiener Str. 48
2352 Gumpoldskirchen

 

+ 43 676/542 66 55
Pinter4@aon.aT

 

 

Weinbau
Pinter-Freysmuth

 

Neustiftgasse 47
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/622 70
g.pinter@kabsi.at

 

 

 

 

 


Weingut
Friedrich Rechtberger

 

NEUGASSE 15/
Kajetan Schellmann Gasse 27

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 676/677 49 26
weinbau.rechtberger@kabsi.at

 

 

 

 

 

Weingut
Christian Schabl

 

Kirchengasse 6
2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/627 86

+43 676/319 56 13

christian@schabl.mE

 

 

 

 



Weinbau Schnitzer

 

Neustiftgasse 37

2352 Gumpoldskirchen

 

+43 2252/623 85
weinbau.schnitzer@kabsi.at

 

 

 

 

Gumpolds-
kirchner
Königswein

 

 

Das juwel der Thermenregion

Der königswein – die trauben

Rotgipfler

 

Der Rotgipfler ist nach seinen rötlichen Triebspitzen benannt. Die Sorte benötigt warme Südlagen mit mittelschweren, kalkhaltigen Böden. Bei guter Reife sind die Weine extraktreich und besitzen eine angenehme Säure sowie ein feines Bukett.

Zierfandler (spätrot)

 

Bei später Reife verfärben sich die Beeren des Zierfandlers rötlich – "Spätrot". Die Sorte stellt nur geringe Bodenansprüche; bevorzugt werden kalkreiche, leichte bis mittelschwere Böden. Die extraktreichen Weine verfügen über eine angenehme Säure und eine feine Blume.

DIe ENtSTEHUNG des Königsweines

Die IDee

 

Der König der Weine wurde schon im 12 Jh. von geistlichen und weltlichen Würdeträgern als edler Tropfen sehr geschätzt. 1957 erstellte der Markenschutzverband erstmals strenge Richtlinien; so musste der Königswein nun ein Qualitäts- oder Prädikatswein aus den Sorten Rotgipfler und Zierfandler, oder einem Verschnitt aus beiden sein. Jeder Weinbaubetrieb des Weinbauvereins Gumpoldskirchen konnte seinen Wein zur kommissionellen Prüfung und Verkostung einreichen.

1957

Der neue Königswein

 

Der Verkauf der unterschiedlichen Weine der Winzer führte dazu, dass unter der Marke Königswein zwar geprüfte Qualität verkauft, aber kein gleichbleibender Weintyp gewährleistet werden konnte – die Marke verlor an Attraktivität. Um dem Wein ein neues, einheitliches Gesicht zu verleihen, schlossen sich zwanzig Gumpoldskirchner Winzer zusammen, um ihren Wein künftig gemeinsam zu keltern.

 

2002

Der neue Königswein wird präsentiert

 

Im Jahr 2003 wurde der neue Königswein auf einem Fest im Benediktinerhof gemeinsam mit Weinpatin Dany Sigel erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

 

2003

Königliches gehört zusammen

 

Unter diesem Motto übernahmen die Königswinzer anlässlich der Wiedereröffnung des Polariums im Tiergarten Schönbrunn die Patenschaft für einen Königspinguin.

 

2004

WEINTAUFE IM Keller

 

Im Rahmen der Weintaufe 2005 in Gumpoldskirchen wurde der Königswein im wunderschönen Ambiente des hundert Jahre alten Luegerkellers präsentiert. Zahlreiche Gäste, darunter Weinpate Dr. Helmut Pechlaner, überzeugten sich von der hohen Qualität des Weines.

 

2005

der Königswein geht online

 

Alle Informationen über den Königswein und seine Winzer finden sich seit Anfang 2017 auf der neuen Königswein-Website.

 

2017

Gumpoldskirchner Weinbaumuseum

Wissenswertes und Geschichten rund um den Gumpoldskirchner Weinbau, alte noch funktionstüchtige Gerätschaften und kommentierte Weinverkostungen erwarten euch im Bergerhaus.

 

Verkostung und Flaschenweinverkauf

 

Mehr Infos unter
www.gumpoldskirchen.at/Weinbaumuseum

Tourismusbüro Gumpoldskirchen

Adresse

Schrannenplatz 5
2352 Gumpoldskirchen

 

 

Kontakt

T 02252/635 36
F 02252/634 95

tourismus@gumpoldskirchen.at

www.gumpoldskirchen.at

 

Impressum

Interessensgemeinschaft Königswein

Schrannenplatz 5

2352 Gumpoldskirchen

socher-mit-e.at
© 2017 All rights reserved